Der Landschaftspark des „Radomysl Schlosses“ ist nach seinen natürlichen Eigenschaften einer der wundervollsten Orte in der Ukraine. Er zieht diejenigen an, die des Lärms der Großstädte müde sind und die Naturverbundenheit erleben wollen. Für seine Schönheit und einzigartige Landschaft steht er in einer Reihe mit den schönsten und bekanntesten Parks der Ukraine. Hier haben sich die besten Traditionen der Landschaftsgestaltung und die sich seit Jahrtausenden verkörperte Kreativkraft der Natur harmonisch vereinigt.

Der Landschaftspark befindet sich zwischen zwei natürlichen Wasserfällen, die die Luft mit revitalisierenden Luftionen und die Kiefernwälder ringsherum mit ätherischen Ölen sättigen. Deshalb hat die Luft hier kurative Eigenschaften. Auf einem kleinen Raum kann man Bäume und Felsen, Flüsse und Wasserfälle, Kanäle und Seen beobachten. Das Gelände ist von allen Seiten mit Wasser umgeben. Wie in alten Zeiten sprudeln hier die Quellen, wachsen Dutzende Arten von seltenen Pflanzen, leben Otter, Nerze, Biber, Störche, singen Nachtigallen, im ruhigen Wasser plantschen Fische und warten auf ihre Fischer.

Einige seltenen Pflanzenarten kann man nur hier sehen – das sind Dutzende von einzigartigen Sorten von Schwertlilien, die vom ukrainischen Züchter Igor Khorosch gezüchtet und dem Park geschenkt wurden; rosa und weiße Seerosen, duftende englische Parkrosen, Magnolien sowie die in das Rote Buch der Ukraine eingetragene Wassernuss – Trapa rossica.

Besonders überraschend sind im Park die Felsen. Durch einige von ihnen hindurch sprossen die Bäume, durch die anderen sprudeln die Quellen. Auf dem Parkgelände darf man fischen. Darüber hinaus haben die Gäste die Möglichkeit, mit alten Kosakenboote zwischen den Inseln zu segeln und sogar den Fluss Mika erreichen.

Der Landschaftspark besteht aus mehreren Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Hier ist alles in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben, wie vor tausend Jahren zurück, wenn Drewlanen diesen Ort für ihre Tempel auserwählt haben. Die größte Insel im Park heißt Liebesinsel. Sie hat die Form eines Herzens, und die Legende besagt, dass wenn man sie von einem Schlossturm beschaut und die Glocke anschlägt, geht jeder Wunsch in Erfüllung, vor allem, wenn man von der Liebe träumt. Auf der Insel ragt ein Steinkrieger. In der Hand hält er ein Horn und an der Seite hängt ein Schwert. Er wurde vor mehr als zweitausend Jahren errichtet. Aus welchem Stamm er kommt ist unbekannt. Die Wissenschaftler debattieren zu diesem Thema, denn vor mehreren Jahrhunderten zogen durch dieses Territorium viele alte Stämme – Kelten, Skythen, Goten. Und vor mehr als tausend Jahren lebte hier der slawische Stamm Drewlanen.

In verschiedenen Teilen des Parks kann man eine Sammlung von antiken Skulpturen des Anführers Michael aus dem XVII.-XVIII. Jahrhundert sehen, die die Zugänge zum Schloss bewachen, auf Ihren Wunsch wird die Führung über die Skulpturen ausführlich erzählen. Im Park des „Radomysl Schlosses“ befindet sich auch das weltweit einzige Denkmal auf dem Fluss. Diese einzigartige moderne Skulpturkomposition auf dem Parkgelände wiegt über 4 Tonnen und wurde zu Ehren von Elisej Pletenetskij, Archimandrit des Kiewer Höhlenklosters und Gründer der Radomyshl Papiermühle erbaut. Die Skulptur wurde auf Auftrag und Idee von Olga Bogomolets vom ukrainischen Bildhauer Vlad Volosenko gehaut und zeigt einen Mönch, der, den Kopf gesenkt, in einem Boot schwebt; ein offenes Buch liegt vor ihm und in seiner Hand hält er eine Kerze, die Tag und Nacht brennt. Der Fluss symbolisiert die Flüchtigkeit der Zeit, das Boot – unser Leben, das Buch – das Wissen, für das wir in diese Welt kommen, die Kerze – der Dienst am Menschen ...