„Schloss-Museum Radomysl“ ist eine architektonische und kulturelle Perle der Polessien. Im Jahre 1612 wurde hier eine Papiermühle - eine gefestigte Fabrik für die Herstellung des Büttenpapiers für die Druckerei der Kiewer Höhlenklosters errichtet. Diesesriesige architektonische Ensemble befindet sich zwischen zwei Wasserfällen – von einer Seite wird das Schloss von den Gewässern des Flusses Myky, von der anderen Seite von einem großen See umgeben. Genauso wie vor tausend Jahren befinden sich rundherum aus Nadelbäumen bestehende Wälder, welche die Luft mit heilenden ätherischen Ölen bereichern.

Nach den durchgeführten Restaurierungsarbeiten stellt „Schloss-Museum Radomysl“ einen vollständig wiedergeherstellten mittelalterlichen befestigungsähnlichen Gebäudekomplex mit der rekonstruierten authentischen Innenarchitektur des XVII-XIX Jahrhunderts dar. Das Schloss hat eine Gesamtfläche von 2500 m2 und besitzt kein handgefertigtes Fundament, sondern ist auf einen Felsen gebaut, der tief kilometerlang ins Innere der Erde geht. So eine Grundlage kann Jahrhunderte erhalten bleiben. Im Inneren des Schlosses, dank der dicken Steinmauern, bleibt eine konstante Raumtemperatur von +18°. Die Gesamtheit der Einrichtung beindruckt mit dem Geist des Altertums. Die majestätischen Mauern, Eichentragelemente unter der Decke, Balkone im Konzertsaal und Schlupflöcher, durch die die Schlossverteidiger auf die Angreifer des Schlosses geschossen haben.

Heute ist das „Schloss-Museum Radomysl“ ein multifunktioneller historischer Kulturkomplex. Hier befindet sich das weltweit einzige Museum der ukrainischen heimischen Ikonen mit der Exposition „die Seele der Ukraine“, ein Konzertsaal für Kammermusik, diversen Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Ausstellungen, Feierlichkeiten, und ein Speisesaal für Galadinner wie auch Gästezimmer für Schlossgäste.

Die Seele des „Schloss-Museums“ ist das Museum der ukrainischen heimischen Ikone, welches über 5000 Ausstellungsstücke der christlichen Kunst des ХVII – XX Jahrhunderts aus allen ukrainischen Regionen beinhaltet.In dieser Sammlung sind Ikonen sowohl von Volksmalern als auch von professionellen Künstlern präsentiert. Zu sehen sind auch mehrere Meter große heimische Ikonostasen, Kozakenarchen, huzulische komplexe Archen, Reiseikonen, aus Holz geschlitzten Ikonen, aus Metall gegessenen Ikonen und auf Glas gemalten Ikonen. Die Ausstellung „Die Seele der Ukraine“ ist die zahlreichste christliche Ausstellung in der Ukraine; das Museum selbst – das größte Ikonenmuseum in Osteuropa.

Die Perle des Schlosses ist der Konzertsaal für Kammermusik für 150 Sitzplätze. Dieser Raum entspricht laut Ergebnissen der akustisch-ballistischen Expertise, den höchsten europäischen Standards. Hier werden Konzerte ohne jegliche Verstärkungsmaßnahmen durchgeführt. Die Musik, die bei den Konzerten in diesem Raum zu hören ist, beindruckt das Auditorium mit ihrer Stärke und Aufrichtigkeit. Im Konzertsaal hinter dem Flügel befindet sich eine natürliche Wasserquelle, in welcher eine Amphibie lebt – ein Frosch Namens Gertrude. Auf welcher Art und Weise sie von dem Felsen in den Raum gelangt ist immer noch unbekannt. Diese Quelle macht die Konzerthalle des „Schlosses-Museums Radomysl“ einzigartig und weltweit einmalig in Ihrer Art.

Für die Veranstaltung von feierlichen Zeremonien wie Hochzeiten und Ehrungen gibt es einen Zeremonie-Saal. Dieser gräumige und helle Raum bringt uns in jene Zeiten, als Ritter für Damen ihrer Herzen gekämpft haben, als Ruhm und Ehre der Ukraine den Sinn des Lebens ausmachten. Für die Organisation von Galadinnern oder stimmungsvollen Feiern gibt es im „Schloss-Museum“ einen Esssaal. Hier, in der mittelalterlichen Atmosphäre, neben einem riesigen Schlossofen, in welchem man ein ganzes Wildschwein braten kann, kann mit allen Freunden eine Hochzeit, eine Firmenfeier oder eine andere Veranstaltung gefeiert werden. Ein riesiger 60-Liter-großer Samowar erlaubt die Zubereitung von schmackhaften Köstlichkeiten, die noch unsere Vorfahren zu schätzen wussten. Der 30-Liter große Samowar ermöglicht den Genuss vom feinen Geschmack und Aroma der duftenden Kräutertees für alle Gäste.

Die Zimmer für Gäste sind mittelalterliche asketische Zimmer, welche mit neuster Technik ausgestattet sind. Hier, ohne die Zivilisation zu verlassen, kann man sich gleichzeitig beschützt und beruhigt fühlen. Hier fühlt man sich verloren in den Jahrhunderten, abseits von Zeit und Raum.

Im „Schloss-Museum Radomysl“ wird in Kürze die Herstellung des besonders festen Papiers nach altertümlichen Technologien wieder aufgenommen. Jeder wird die Möglichkeit haben, mit eigenen Händen das gleiche Blatt Papier herzustellen, wie das, auf welchen einst die ersten orthodoxen texte in der Ukraine gedruckt wurden.

Heutzutage empfängt „Schloss Radomysl“ Gäste und Touristen, und es werden Gruppen- wie auch auch individuelle Führungen durchgeführt. Im Schloss werden feierliche Zeremonien, Kunst- und Kulturveranstaltungen, diverse Workshops, Open-Air-Veranstaltungen, Festivals und Konzerte organisiert und durchgeführt. Das Schloss hat einen neuen Atem, ein neues Leben erhalten und teilt seine Majestät und Energie der Jahrhunderte mit allen.